Rotbarsch an Wasabipüree und Zuckererbsen

Dieses Gericht war angedacht als „gut vorzubereiten“. Es stellte sich dann aber heraus, dass ich doch wieder viel zu viel Zeit in der Küche, anstelle bei meinen Gästen, verbracht habe.

rotbarsch_rotweinsosse

Für das Wasabipüree, Kartoffeln in Salzwasser kochen und anschließend mit etwas Butter stampfen. Wasabipulver in Milch auflösen und mit dem Püree vermengen. Anschließend noch ein paar Blätter Zitronenmelisse fein hacken und unter das Püree geben. Im Ofen warmhalten.

Für die Rotweinsauce einen Liter Rotwein (für 8 Personen) um die Hälfte einkochen lassen. Zwei Schalotten fein hacken und dazu geben, während der Rotwein weiter einkocht (bis auf etwa ein Drittel der Ursprungsmenge). Zwei Knoblauchzehen fein hacken und dazu geben. Hitze runter nehmen und mit Sahne, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Bis zum Servieren auf kleiner Flamme warmhalten.

Die Zuckererbsen kurz heiß anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und kurz vor dem Servieren noch mit etwas Zucker „kandieren“.

Den Fisch würzen und in Mehl wenden. Anschließend braten.

Alles hübsch anrichten, servieren und warten was die Gäste zu diesem Arrangement sagen.

1 Kommentar