Schweinefilet mit Ratatouille und Wirsingstampf

Ratatouille

Man nehme ein Bund Frühlingszwiebeln, eine mittelgroße Zucchini, etwa 200g Champignons, eine mittelgroße Aubergine, 4 Knoblauchzehen, 5 bis 6 große Tomaten, zwei Paprikaschoten (rot und gelb, damit´s schön bunt wird), etwa 150ml Olivenöl.

Olivenöl in eine sehr große Auflaufform geben oder auf zwei kleinere verteilen. Das dunkelgrüne von den Frühlingszwiebeln entfernen. Den Rest in Ringe schneiden und auf dem Olivenöl verteilen. Zucchini und Champignons in Scheiben schneiden und auf die Frühlingszwiebeln schichten. Dann Aubergine, Tomaten und Paprikaschoten grob würfeln und zusammen mit den (im Mörser) grob gestoßenen Knoblauchzehen auf den Champignons verteilen.

Salzen, pfeffern und einen Zweig Rosmarin auf das Gemüse geben.

Den Ofen auf 180°C vorheizen und ein ausreichend großes Stück Alufolie mit Olivenöl bestreichen und damit die Auflaufform abdecken.

Das Gemüse kommt dann für etwa 2 Stunden in den Ofen und wird nach etwa einer halben Stunde das erste mal gewendet. Dies dann alle 30 Minuten wiederholen.

ratatouille_roh

Schweinefilet

Aromaten vorbereiten – 2 Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen und Rosmarinzweige grob hacken. Das Filet in einer sehr heißen Pfanne mit etwas Öl kräftig von allen Seiten bräunen. In der letzten Minute die Aromaten mitbraten. Mit Rotwein ablöschen und alles in einer Auflaufform im Ofen bei 70-90 Grad (niemals heißer!) mindestens eine Stunde ziehen lassen. Aus der Flüssigkeit und den Aromaten in einer Pfanne mit Sahne, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, etwas Senf eine Soße fertigen. Das Filet muss beim Anschneiden innen rosa sein. 😉

Wirsingstampf

Einen Wirsingkohl vom Strunk befreien und die Blätter in schmale Streifen schneiden. Im großen Topf mit einem halben Liter Wasser 20 Minuten abgedeckt kochen und ab und zu umrühren. 6 Kartoffeln klein schneiden und dazu geben – weitere 20 Minuten kochen. Ein halbes Stück Butter dazu geben und alles rühren und kochen bis das Wasser fast komplett verdunstet ist und durch das Rühren der Kohl und die Kartoffeln matschig werden und einen brockigen Brei bilden.

200 g Bauchspeck und 2 Zwiebeln klein schneiden und kräftig anbraten. Zum Wirsingstampf geben und alles abschmecken. Eine halbe Packung Frischkäse oder nach Geschmack auch Ziegenkäse oder Creme Fraiche unterrühren.

wirsingstampf_filet_ratatouille

3 Kommentare

  • comment-avatar
    saschkopp 19. Oktober 2009 (14:17)

    es war ein hochgenuss! auch ohne #F69 ;]

  • comment-avatar
    Arthurs Tochter 17. Dezember 2009 (21:05)

    Ich bin bekanntermaßen nicht so ein großer Schweinefleischesser, aber dieses Filet lockt mich doch sehr! Vielleicht liegts auch am Wirsing, den ich über alle Maßen gerne esse. Nur das Ratatouille gefällt mir dazu nicht so gut. Dieses Mediterrane zum Kohl – ich weiß nicht…

  • comment-avatar
    dr-Chr 26. Februar 2010 (09:22)

    Arthurs Tochter sollte unbedingt vom Gestampften Gemüse probieren – trotz seines französischen Äußeren (matschig und farblos) schmeckt es sehr komplex und mampfig (also auch französisch). Und das Ratatouille passt natürlich dazu – es ist nicht mediterran – es ist in erster Linie gegartes Gemüse 😉
    Hmm – also das klassische KartofflnFleischundSoße…haehae