Sonntag Morgen. Der süße Duft von Zimt zieht durch die Wohnung. Während die Zimtschnecken noch kurz abkühlen, mahle ich schon einmal Kaffeebohnen. Und wenn sich dann der Kaffeeduft mit dem Zimtduft vermischt, ist die Sonntagmorgen-Glückseligkeit perfekt.
Wollt ihr auch? Hier kommt das Rezept.

Rezept für etwa 10 Zimtschnecken (26cm Springform)

Zimtschnecken über Nacht
Zutaten
Für den Teig
  • 400g Mehl
  • 30g (Rohrohr-)Zucker
  • 10g Salz
  • 10g Hefe
  • 3 Eier (aus dem Kühlschrank)
  • 160g kalte Milch
  • 175g weiche Butter
  • 1EL Pflanzenöl
Für die Füllung
  • 120g geschmolzene Butter
  • 80g (Rohroher-)Zucker
  • 6g Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss
Für den Guss
  • 50g Sahne (ohne Stabilisatoren, denn die hat Rahm obenauf und den wollen wir)
  • 50g Puderzucker
Zubereitung
  1. Mehl, Zucker und Salz vermengen. Die Hefe in 1 EL Milch auflösen.
  2. Eier, Milch und zum Schluss die Hefemilch zu den trockenen Zutaten geben und 3-5 Minuten verkneten (Küchenmaschine Stufe 1 - mit dem Knethaken). Danach noch einmal 5 Minuten auf Stufe 2. Weiterhin auf Stufe 2 wird über 3 Minuten Stück für Stück die weiche Butter dazugegeben und untergeknetet.
  3. In einer großen Schüssel 1EL Pflanzenöl verteilen, den Hefeteig hineingeben und eine Stunde abgedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  4. Währenddessen kann man die Füllung vorbereiten indem man die geschmolzene Butter mit dem Zucker, Zimt und der Muskatnuss vermengt. Die Zimtbutter dann abdecken und bei Zimmertemperatur aufbewahren.
  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und leicht mehlen. Darauf den Hefeteig geben und vorsichtig gleichmäßig auf dem Blech verteilen. Den Teig leicht mehlen und mit Frischhaltefolie abdecken. Das Blech kommt dann über Nacht (etwa 10 Stunden) in den Kühlschrank.
  6. Am nächsten Morgen sollte der Teig so schnell wie möglich verarbeitet werden.
  7. Zunächst eine 26cm Springform einfetten.
  8. Die Arbeitsfläche mehlen und den Teig darauf geben. Am Besten mit der Frischhaltefolie weiterhin obenauf - erleichtert das Ausrollen. Den Teig auf eine Dicke von etwa 0,5cm ausrollen. Mit der Zimtbutter gleichmäßig bestreichen und mit der langen Seite nach vorne zeigend aufrollen.
  9. In etwa 10 gleich große Stücke schneiden und in die Springform geben mit jeweils etwa 1cm Abstand. Noch eine halbe Stunde gehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.
  10. Die Zimtschnecken dann 25-30 Minuten backen bis sie schön goldbraun sind.
  11. In der Zwischenzeit die Sahne (und wenn ihr Rahm habt, am Besten nur den nehmen) mit dem Puderzucker vermengen.
  12. Wenn die Zimtschnecken aus dem Ofen kommen, kurz abkühlen lassen, mit dem Guss bestreichen und genießen.

Zimtschnecken

 

Dazu empfehlen wir „Bloodstream“ von Stateless

Nanc
"When I was 5 years old, my mother always told me that happiness was the key to life. When I went to school, they asked me what I wanted to be when I grew up. I wrote down ‘happy’. They told me I didn’t understand the assignment, and I told them they didn’t understand life." - John Lennon . . . Und wenn ich gerade nicht so glücklich bin, hat Kochen und Backen noch meistens geholfen. Was wohl auch an den liebevollen Chaoten liegt, die in den Küchen dieser Stadt mit mir wirbeln.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rate this recipe: