Nachdem sich die Sonne verabschiedet hatte und es draußen nur noch nieselte, stellte ich mich alsbald in die Küche um das Wetter mit einer Kartoffelsuppe gebührend zu zelebrieren. Frische Gemüsebrühe hatte ich gerade erst anlässlich einer Erkältung hergestellt, so dass der Rest gar nicht mehr viel Arbeit gemacht hat. Nur etwas Zeit (zum Gemüse weichkochen) solltet ihr einplanen beim Nachkochen.
Was gibt es schöneres bei diesem Wetter als mit einer warmen, bunten Suppe dem Regen vom Sessel aus zuzuschauen?

Rote Beete

Rote Kartoffelsuppe

Rating 

Zutaten
  • 600g mehlig kochende Kartoffeln
  • 300g Rote Beete
  • 3 kleine Zwiebeln
  • 15g getrocknete Steinpilze
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • Butterschmalz
  • 200g Sahne
  • 200g Creme fraiche
  • grünes Pesto
  • etwa 10 Haselnüsse
Zubereitung
  1. Kartoffeln und Rote Beete schälen und grob hacken.
  2. Die Zwiebeln fein hacken und in einem großen Topf in Butterschmalz glasig dünsten.
  3. Dann die Rote Beete dazugeben und 5 Minuten mitdünsten lassen.
  4. Danach die Kartoffeln ebenfalls in den großen Topf geben und mit 750ml Gemüsebrühe aufgießen.
  5. Das Ganze dann etwa eine Stunde leise köcheln lassen.
  6. Nach und nach die restlichen 750ml der Gemüsebrühe aufgießen - etwa alle 10-15 Minuten.
  7. Zur gleichen Zeit die getrockneten Pilze in 200ml Wasser geben und ebenfalls eine Stunde leise köcheln lassen.
  8. Den Sud der Pilze auffangen.
  9. Wenn die Rote Beete und Kartoffeln nach einer Stunde richtig schön weichgekocht wurden, das Ganze auf minimale Hitze reduzieren und mit dem Pürierstab pürieren.
  10. Den Pilzsud dazu geben und verrühren.
  11. Dann die Sahne und die Hälfte der Creme fraiche dazu und unterrühren.
  12. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  13. Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und danach grob hacken.
  14. Die eingeweichten Steinpilze in Butterschmalz leicht knusprig anbraten und ebenfalls grob hacken.
  15. Die Suppe auf Teller verteilen. Jeweils ein Teelöffel Creme fraiche und grünes Pesto darauf geben und einige Haselnuss- und Pilzstücke darauf verteilen.

Rote Kartoffelsuppe
 

Dazu empfehlen wir „Catch My Disease“ von Ben Lee

Nanc
"When I was 5 years old, my mother always told me that happiness was the key to life. When I went to school, they asked me what I wanted to be when I grew up. I wrote down ‘happy’. They told me I didn’t understand the assignment, and I told them they didn’t understand life." - John Lennon . . . Und wenn ich gerade nicht so glücklich bin, hat Kochen und Backen noch meistens geholfen. Was wohl auch an den liebevollen Chaoten liegt, die in den Küchen dieser Stadt mit mir wirbeln.
  • Thomas

    Die Suppe ist der Knaller. Einfach zuzubereiten und unglaublich lecker. Tolle Farbe, tolle Textur und der Steinpilz-Sud bringt nochmal eine extra Tiefe mit sich! Ist dann wohl eine neue Lieblingssuppe. Ben Lee dazu haben wir nicht gehört, aber dafür nen Riesling von Van Volxem getrunken – das war auch fantastisch!

    Vielen lieben Dank!
    Grüße

    Thomas

    Februar 21st, 2017 9:28
    Reply
    01
    • Nanc

      Lieben Dank, Thomas! Der Riesling klingt nach einer hervorragenden Begleitung.

      Februar 21st, 2017 12:57
      Reply
      02

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rate this recipe: