Ein erfreulich überraschend schmeckendes und Mundgefühl verursachendes Pesto, was man zu allen gewöhnlichen Pesto-Szenarien („Schatz, ich hab heut Lust auf Pasta!“ :/ ), aber auch zum Füllen von Schweinefilets und anschließendem Grillen derselben verwenden kann.
Leider müsst ihr dafür Pistazien pellen und weil ich das immer machen muss, ist es euch digitalen Zeitoptimierern unter Strafe nicht gestattet, die bereits Entschalten zu erwerben – so!

Man gehe wie folgt vor und behalte im Gedächtnis, dass die Mengenangaben riesigen Schwankungen unterliegen dürfen, je nach Konsistenz und Geschmack:

Pistazienpesto
Zutaten
  • 1 Packung Pistazien 250g - pellen!
  • 2 Töpfe Basilikum - abschneiden!
  • 1 Packung Grana Padano 60g - entleeren!
  • 1 Tasse Olivenöl - ausschütten!
Zubereitung
  1. In ein hohes Gefäß und dann entweder mit einem Lichtschwert oder einem Stabmixer ordentlich Rabatz darin gemacht bis sich ein außerirdischer grüner Schleim gebildet hat. Voila.
  2. Das Pesto hält sich im Glas mehrere Wochen im Kühlschrank.

Pistazienpesto

Dazu empfehlen wir:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rate this recipe: