New York Cheesecake – Potsdam Style

Samstag Nachmittag auf dem Land. Ich sitze mit meiner Cousine in der Küche, während meine Mama, wie immer, wild durch´s Haus wuselt. „Es gibt gleich Kaffee. Kann bitte jemand den Tisch decken?“ Als der Mann meiner Cousine in die Küche kommt um selbiges zu erledigen, fällt mir ein, dass ich noch gar kein Foto vom Cheesecake gemacht hab, den ich zum Familientreffen mitgebracht habe, denn schließlich wollte ich doch endlich mein Rezept mit euch teilen.

Schnell eilen der Cheesecake und ich nach draußen, zusammen mit ein paar hübschen Tellern und meine Oma ist mit großer Freude meine Fotoassistentin und hält mir den Sonnenschirm. Dass es nicht meine beste Idee war, den fast weißen Kuchen auf dunkelgrünem Rasen zu fotografieren, wurde mir später klar, aber ihr bekommt das Rezept jetzt trotzdem. Viel Spaß beim Nachbacken!

web-6995-8Pacman Cheese Cake

New York Cheesecake - Potsdam Style

Vorbereitungszeit: 

Koch-/Backzeit: 

Zubereitungszeit gesamt: 

Zutaten
Alle Zutaten sind für eine 20cm Springform
Für den Boden
  • 200g Weizenmehl (100g Vollkornmehl und 100g Typ 550)
  • 150g Rohrohrzucker
  • 120g kalte Butter
  • 1 großzügige Prise Salz
Für die Füllung - wichtig ist, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben
  • 350g Frischkäse
  • 1 Prise Salz
  • 1TL Vanillearoma
  • 150g Rohrohrzucker
  • 1 Ei
  • 60g Saure Sahne (20% Fett) oder Sourcream
  • 60g süße Sahne
  • Abrief einer Limette
  • Saft einer halben Limette
Für die Schicht zwischen Füllung und Topping
  • 2 EL Limettengelee (oder ein anderes Gelee, dass etwas säuerlich ist - Himbeere funktioniert z.B. auch sehr gut)
Für das Topping
  • 140g saure Sahne (20% Fett) oder Sourcream
  • 2 EL Puderzucker
Zubereitung
Der Boden
  1. Alle Zutaten für den Boden vermengen bis ein gleichmäßiger Teig entsteht
  2. Mit etwa der Hälfte den Boden und mit der anderen Hälfte einen 3cm hohen Rand formen
  3. Mit einer Gabel einstechen und mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen
Die Füllung
  1. Frischkäse, Salz und Vanillearoma 4 Minuten lang in der Küchenmaschine (oder mit dem Handmixer) schlagen
  2. Dann bei niedriger Geschwindigkeit den Zucker dazu geben und bei hoher Geschwindigkeit eine Minute schlagen
  3. Bei niedriger Geschwinidigkeit das Ei unterrühren
  4. Saure und süße Sahne dazu und eine Minute bei hoher Geschwindigkeit schlagen
  5. Dann noch den Abrieb und Limettensaft unterrühren
Das Wasserbad
Die für mich einfachste Methode ist folgende
  1. Die Füllung in die vorbereitete Springform geben
  2. Die Springform in eine Tarteform stellen (oder eine andere Form, die größer als die Springform ist und 100% wasserdicht)
  3. Dann die Tarteform auf ein Backblech stellen, dieses in den Ofen schieben und bis zum Rand mit heißem Wasser füllen - natürlich nur so voll, dass kein Wasser in die Tarteform läuft
  4. Den Kuchen dann bei 150°C Ober-/Unterhitze 1Stunde und 45Minuten backen
  5. Nach dieser Zeit den Ofen einen Spalt öffnen und mit einen Holzlöffel oder ähnlichem offen halten
  6. Den Kuchen mindestens eine Stunde so abkühlen lassen
Und on top
  1. Es empfiehlt sich den Kuchen vor diesem Schritt mindestens eine Stunde im Kühlschrank gehabt zu haben, damit die Füllung auch wirklich fest ist
  2. Das Gelee dafür vorsichtig erwärmen bis es flüssig wird
  3. Dann gleichmäßig auf der Füllung verteilen
  4. Den Kuchen nochmals in den Kühlschrank stellen während die saure Sahne für das Topping vorbereitet wird
  5. Hierfür saure Sahne und Puderzucker gut vermischen und dann auf dem Kuchen verteilen.
Kühlschrank
  1. Der Kuchen muss dann mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank
Genießen
  1. Dazu empfehlen wir auf jeden Fall eine Tasse eures besten Kaffees
Chesecake vor dem Ofen

 

Dazu empfehlen wir:

Open in Spotify

 

2 Kommentare

  • comment-avatar
    jan 19. Dezember 2018 (15:35)

    Die Füllung sollte aufgehen, oder? Wenn sie das nicht tut, woran kann das liegen?

    • comment-avatar
      Nanc 6. Januar 2019 (16:56)

      Lieber Jan,
      dein Kommentar ist mir im Vorweihnachtstrubel glatt untergegangen. Das Wasserbad soll verhindern, dass die Füllung aufgeht, nur um später wieder zusammenzufallen. Die Füllung backt so gleichmäßig durch. Alles richtig gemacht also. Wie hat sie euch geschmeckt?

Rate this recipe: