Kanelbullar-Muffins

Es war Mitte Juli und ich war zu einer Baby Shower Party eingeladen.

Mir wurde die ehrenvolle Aufgabe zuteil Cupcakes und Muffins zum Kuchen-Buffet beizusteuern. Nachdem ich Pinterest auf den Kopf gestellt hatte und mir keine der kitschigen Schnuller-Cupcakes gefallen haben und einige Ideen einfach nur verstörend waren, habe ich beschlossen eine der liebsten Süßigkeiten der werdenden Mama, nämlich Kanelbullar, in Muffinform zu bringen. Es gab ein Experiment mit Hefe, in Anlehnung an das Originalrezept, welches ich aber schnell wieder verworfen habe.

Das Endergebnis hat dann aber allen geschmeckt, auch der Kanelbullar-Liebhaberin.

kuchen-buffet

Wenn die Planung es erlaubt, schon einen Abend vorher die „Buttermilch“ ansetzen. Dazu 140ml Milch (eurer Wahl) mit einem EL weißem Essig oder Zitrone vermischen und in den Kühlschrank stellen.

Streußel aus 40g Butter, 60g Mehl und 20g Zucker herstellen und in den Kühlschrank stellen.

 

Als Nächstes 80g Butter, 100g Zucker und 1/2 Päckchen Vanillezucker mixen.

Dann in einer kleinen Schale 2TL Backpulver, 2TLWasser und 1TL Öl verrühren und mit der Zuckerbutter mixen.

In einer anderen Schüssel 180g Mehl, 1TL Natron und 1 Prise Salz vermengen.

Mehlmischung und „Buttermilch“ abwechseln zur Zucker-Mischung geben und mixen.

 

Für die Zimtfüllung 20g Butter schmelzen und mit 30g Zucker und 1/2 TL Zimt verrühren.

 

Jetzt kommt der kreative Teil:

1EL Teig in jede Muffinform geben. Darauf 1/2 bis 1TL der Zimtfüllung geben und mit einem Zahnstocher o.ä. Wirbel reinrühren.
Dann noch 1EL Teig und 1TL Zimtfüllung darauf und wieder wirbeln.

zimtmuffin-teig

Obenauf die Streussel schön bröselig verteilen.

Die Muffins dann bei 180°C ca. 25 Minuten backen.

Und hoffen dass sie nicht über die Form laufen. – Das ist mir bei den ersten Versuchen immer wieder passiert. Deshalb die Muffinförmchen nicht zu voll machen!

zimtmuffin

Wer aufmerksam gelesen hat, wird sich jetzt fragen: „Und welche Cupcakes hat sie gemacht?“ – Nun ja, die sind wirklich hübsch geworden und der Schokoteig war super, ABER liebe Leser vermischt niemals Frischkäse mit Matchatee-Pulver. Sieht hübsch aus, aber schmeckt auf Schokomuffins einfach nur fehl am Platze. Zitat J.: „Wurst-Cupcakes!“

matcha-tee-cupcake

Keine Kommentare