Käsekuchen mit Zwetschgen und Streuseln

Neulich habe ich Mundraub begangen. Bei einer Radtour kamen wir an diversen Obstbäumen vorbei und einige davon voll mit Zwetschgen. Und weil das viel mehr waren als ich gleich vor Ort essen konnte, habe ich mir noch ein paar Hand voll mitgenommen um daraus Kuchen zu backen.

Seit meiner Kindheit waren das, was wir da gepflückt haben, für mich Pflaumen, was auch nicht grundsätzlich falsch ist, denn Zwetschgen sind eine Unterart davon, wie z.B. auch Mirabellen. Das was da ab Anfang September an den Bäumen hängt, sind aber definitiv Zwetschgen, andere Pflaumensorten gibt es schon früher. Aber lest selbst nach. Hier die Quelle meines gefährlichen Halbwissens: Pflaume – Wikipedia.

Käsekuchen mit Zwetschgen und Streuseln

Außerdem zum Einsatz kommen sollte der Lavendelsirup, den ich vor Kurzem gemacht habe. Ihr könnt die Zwetschgen natürlich auch einfach etwas zuckern, aber die leichte Lavendelnote im Kuchen ist wirklich schön und sticht auch keineswegs zu sehr hervor. Und hier ist das Rezept:

Lavendel und Sirup

Lavendelsirup

Zutaten:

  • 500ml Wasser
  • 500g Rohrohrzucker
  • 50g getrocknete Lavendelblüten
  • 1 Zitrone

Und so wird´s gemacht:

  1. Wasser und Zucker aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat
  2. Dann vom Herd nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen, bevor die Lavendelblüten dazugegeben werden – für mehr Lavendelaroma
  3. Lavendelblütenzuckerwasser in Gläser füllen
  4. Zitronen in Scheiben schneiden und dazu geben
  5. Das Ganze dann zwei Tage ziehen lassen, möglichst an einem kühlen Ort

Nach zwei Tagen kann man den Sirup durch ein Geschirrtuch filtern, nochmals abkochen und in saubere Gläser abfüllen. So sollte er sich bis zu einem Jahr halten.

Orangen und Käsekuchen mit Zwetschgen und Streuseln

Worum es heute aber eigentlich gehen soll, ist doch der Pflaumenkuchen, ehm Zwetschgenkuchen. Und weil über Nacht in Lavendelsirup eingelegte Zwetschgen noch nicht genug waren, habe ich noch eine Käsekuchenschicht zwischen Streusel und Zwetschgen gebracht, mit einem Hauch von Orange. So schmeckt der Kuchen schön frisch und bestimmt nicht zu süß.

Käsekuchen mit Zwetschgen und Streuseln

Vorbereitungszeit: 

Koch-/Backzeit: 

Zubereitungszeit gesamt: 

Zutaten
Für den Streuselteig
  • 300g Mehl Dinkel 630
  • 120g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 180g kalte Margarine
Für die Füllung
  • 500g Soja-Joghurt, abgetropft (sollte etwa 350g ergeben)
  • 50g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Vanille-Pudding-Pulver
  • 100g zerlassene, abgekühlte Butter
  • 1EL Orangenabrieb
  • Saft einer halben Orange (50g)
  • 700g Zwetschgen, die halbiert und entkernt wurden und über Nacht in Lavendelsirup eingelegt
Zubereitung
Der Boden
  1. Mehl, Zucker und Salz vermengen und dann stückchenweise die kalte Margarine dazu geben
  2. Solange vermengen bis eine krümelige Masse ensteht, die nicht zu trocken ist, aber auch noch kein gleichmäßiger Klumpen Teig ist
  3. Den Boden einer gefettete Springform (28cm) mit ⅔ des Streuselteigs auslegen und einer Gabel mehrmals piksen
  4. Die Springform für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen
Die Füllung
  1. Soja-Joghurt mit Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver mischen
  2. Die zerlassene Margarine dazu geben und verrühren
  3. Zum Schluss Orangenabrieb und Saft einer halbe Orange dazu geben
  4. Die Füllung auf den Boden geben
Das Topping
  1. Zwetschgen vorsichtig auf der Füllung verteilen
  2. Danach folgt ein kurzer Zwischenstopp im Ofen: 30 Minuten bei 180°C Umluft
  3. Ich habe an dieser Stelle noch etwa 3EL Lavendelsirup auf die Zwetschgen verteilt - für noch mehr Lavendelaroma 😉
  4. Danach die Streusel auf den Zwetschgen verteilen und sofort wieder in den Ofen: etwa 40 Minuten
  5. Bei geöffneter Ofentür gut auskühlen lassen
Das Finale
  1. Mit lieben Freunden und einer Tasse gutem Kaffee genießen
  2. Chai Tee hat sich auch als sehr passend herausgestellt
 

streusel portrait

 

Dazu empfehlen wir:

Open in Spotify

 

Keine Kommentare

    Rate this recipe: