Endlich wieder Mohnkuchen

Letzten Sonntag waren endlich die fünf Wochen „weiche Kost“ vorbei und wir waren am Abend Boot fahren. Bei 37Grad in den Sonnenuntergang mit reichlich Badepausen. Frau S. hatte großartige Wraps gemacht mit knackigem Gemüse und selbst gemachter Curry-Sauce und ich habe voller Freude herzhaft hineingebissen.

Dazu sollte es als Dessert nach dem zweiten Badegang endlich den lang ersehnten Mohnkuchen geben. Nach so vielen wunderschönen Mohnfeld-Fotos von Frau C. konnte ich einfach nicht anders. Also habe ich mich tatsächlich bei 37Grad in die Küche gestellt und einen Kuchen gebacken. Und so sah das Schmuckstück dann beim „Auskühlen“ aus:

Mohnkuchen frisch aus dem Ofen

Für den Mürbeteig:

  • 250g Mehl mit
  • ½ Backpulver,
  • 1 Ei
  • 125g Margarine und
  • 30g Zucker vermengen.

Den Mürbeteig in einer gefetteten Springform (d=24cm) mit etwa 3cm hohem Rand verteilen.

Für die Mohnmasse:

  • ½ Liter Milch mit
  • 150g Tasse Grieß,
  • 125g Mohn und
  • 125g Zucker aufkochen und quellen lassen.
  • 125g Margarine mit
  • 1 Becher saure Sahne verrühren und unter die Masse heben.

Die Mohnmasse auf dem Mürbeteig verteilen und das Ganze 50 Minuten bei 180° backen.

Für den Guß:

  • 1 Becher saure Sahne mit
  • 3 Eßlöffel Milch und
  • 2 Eigelb verrühren und auf abgebackenen Kuchen verteilen.
  • 2 Eiweiß mit
  • 3 Eßlöffel Puderzucker steif schlagen und auf dem Guß verteilen.

Das Ganze nochmal 15 Minuten backen.

Mohnkuchen auf (hoher) See

Habt ein wunderschönes Wochenende!
Lila und ich gehen jetzt erstmal raus das Wasser anstarren.

Lila

Dazu empfehlen wir:

Keine Kommentare